Kornelioktav

77910 (c) Florian Monheim

In der jährlich stattfindenden Kornelioktav werden die Reliquien des hl. Kornelius gezeigt. Während der Kornelioktav im September gehen die Pilger an den Reliquiaren in der Korneliuskapelle vorbei und nehmen zur Stärkung die angebotenen Kornmelibrötchen mit. In den Gottesdiensten der Festwoche wird der Korneliussegen gespendet.

Die Gläubigen singen zum Abschluss der Gottesdienste das Korneliuslied, in dem der Heilige als "großer Christ" bezeichnet wird, der in schwierigen Zeiten seinen pastoralen Dienst in der römischen Gemeinde leistete.

Am letzten Tag der Oktav findet im Rahmen der Schlussandacht in der Kirche eine Reliquienprozession statt.

Auch heute noch pilgern aus der Region jährlich Menschen zu den Reliquien des hl. Kornelius. Besonders gestaltete Gottesdienste finden für die Schulen der Umgebung sowie für kranke Menschen statt.

Ehrenamtliche Gemeindemitglieder versorgen die Pilger Kaffee, Kuchen und anderen Stärkungen im Pilger-Café.