"Unity in Diversity"

Datum:
Sa. 4. Sep. 2021
Mandala (c) Michael Schüller

„Unity in Diversity“ – Einheit in Vielfalt hieß unser Mandala-Projekt, welches wir an fünf Projekttagen verteilt durchgeführt haben.

Teilnehmer/innen waren Senioren/innen, Jugendliche, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen mit Behinderung. In diesem Projekt ging es darum, Vorurteile abzubauen, Menschen verschiedener Kulturen zusammenzubringen und die Einzigartigkeit eines jeden Menschen wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Nachdem wir in kleinen Gruppen die positiven Eigenschaften der jeweiligen Personengruppen schriftlich formuliert und diskutiert hatten, konnte sich jeder/ jede Teilnehmer/in eine geometrische Form aus Holz aussuchen und diese mit Acrylfarbe (je nach Stimmung) bemalen oder bekleben. Zu Beginn des Projekts hatten viele der Teilnehmer/innen Bedenken, dass sie nicht malen könnten. Doch nach ca. anderthalb Stunden der Stille waren sie erstaunt, wie vielfältig und einzigartig jede ihrer Formen gestaltet war.
Diese Zeit der Ruhe hatte allen gut getan, sie seien schon lange nicht mehr so entspannt gewesen. Glücklich waren sowohl die jungen Menschen als auch die Senioren/innen über die vielfältigen Gespräche, die geführt wurden.
Es war einheitlich klar: Uns fehlen allen die Nähe anderer Menschen und der Austausch mit ihnen. Shari Ruppert und ich sind froh, unser Projekt trotz Corona und dem Hochwasser in Kornelimünster durchgeführt zu haben; denn auch in schwierigen Zeiten brauchen wir Menschen etwas Positives, um den Mut nicht zu verlieren.
Das fertige Mandala, welches von Shari aus vielen einzelnen Kunstwerken zu einem großen Kunstwerk zusammengefügt wurde, hat eine Größe von 2,00 x 2,00 m. Am Samstag, dem 28. August 2021 waren alle Teilnehmer/innen und Interessierte ins „Paradies“ zu einer kleinen Ausstellung unseres „Mandalas“ eingeladen.
Ein Dankeschön für das Vertrauen in unser Projekt geht an den Förderverein St. Kornelius, die F. Victor Rolff-Stiftung und an die Caritas. Danke für die Bereitstellung der Räume der Dt. Pfadfinderschaft St. Georg.
Danke für Euer Vertrauen, Euch auf dieses „Mandala-Projekt“ einzulassen.
Es war uns eine große Freude, die gemeinsamen Stunden mit Gesprächen und Zeit der Stille für die Gestaltung der einzelnen Kunstwerke mit Euch zu verbringen.


Angelika Maassen und Shari Ruppert