Biblische Erzählfiguren

Datum:
So. 16. Mai 2021
Bibelfiguren-9 (c) Brigitte Palm

Mit biblischen Figuren erzählen

Seit die ersten Erzählfiguren in den 1960er Jahren in der Schweiz entwickelt wurden, erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit und sind inzwischen in vielen Gemeinden und Gemeinschaften im Einsatz.
Das Besondere: Alle Figuren und ihre Kleidung sind handgefertigt. Durch ihre Beweglichkeit können sie verschiedene Körperhaltungen annehmen und somit Gefühle und Beziehungen zum Ausdruck bringen. Sie haben bewusst keine Gesichtszüge: Der Betrachter, die Betrachterin nimmt die Figuren individuell wahr und wird so auch persönlich angesprochen.

Biblische Figuren ermöglichen einen bildhaften Zugang. Szenische Darstellungen mittels Figuren können dem Betrachter, der Betrachterin Identifikationen mit biblischen Gestalten erleichtern. So können biblische Geschichten auf besondere Weise lebendig werden und anrühren.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Ursprünglich für die Adventszeit in der Familie gedacht, ist die Arbeit mit den Figuren mittlerweile auch in anderen Bereichen entdeckt worden: Kinder und Erwachsene berichten von schönen Erfahrungen im Gottesdienst, in der Vorbereitung auf die Erstkommunion oder der Arbeit mit Katecheten und Katechetinnen…

Ausleihe

Vor einiger Zeit entstand die Idee, für die GdG einen Fundus an biblischen Figuren zu fertigen. Allen Gruppen und Kreise sollen sie für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt werden. Sie können einzeln und auch als „Gesamtpaket“ ausgeliehen werden.
Sie sind ca. 30 cm hoch.

Wozu man sie verwenden kann

Als Zielgruppen kommen Menschen jeden Alters in Frage Die Erzählfiguren können in kleinen und größeren Gruppen zu verschiedenen Themen, oft auch als Krippenfiguren eingesetzt werden. Sie unterstützen auf besondere Weise die pädagogische und religiöse Arbeit, z.B. in/im

  • Kindergottesdienst und Religionsunterricht
  • Kindergarten und Schule zu verschiedensten Themen
  • Bibelrunden
  • Ausstellung zu biblischen Themen
  • Weihnachtskrippen und Ganzjahreskrippen
  • Seelsorge
  • Erwachsenenbildung
  • Seniorenzentrum
  • Arbeit mit behinderten Menschen
  • Arbeit mit kranken Menschen in Klinik und Hospiz
  • Familienarbeit

Anregungen zu Texten und Gestaltungsideen können auf Wunsch gerne mit an die Hand gegeben werden.

Kontakt:

Brigitte Palm

Telefon: 02471-990455
E-Mail: Brigitte.Palm@googlemail.com