Neue Reihe

Mo 22. Jun 2020

Glanzbilder an der Himmelsleiter

Poesiealbum (c) privat

Glanzbilder sind bunte, nostalgische Bilder, die Gedichte und Verse in Poesiealben verzieren: Engel, Blumen, Herzen, Kinder, Tiere. Ein Poesiealbum war früher dann besonders schön und kostbar, wenn möglichst viele Schreiber*innen ihre Verse mit einem prachtvollen Glanzbild versehen hatten. Manchmal wurden die schönsten Exemplare auch gesammelt und nach zähen Verhandlungen auf dem Schulhof getauscht. Die beliebtesten Bilder waren opulent, maßlos kitschig und mit funkelndem Glimmer übersprenkelt – eben echte Hingucker, die zum Träumen einluden und der Poesie Flügel verliehen.

Glanzbilder gibt es nicht nur in Papierform, sondern auch als kleine, glanzvolle Geschichten, die sich in den Gemeinden an der Himmelsleiter und anderswo ereignen. Solche Geschichten wollen erzählt werden, weil sie berühren. Und sie sollen erzählt werden, weil sie strahlen. Jesus sagt: „Ihr seid das Licht der Welt. Man zündet nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter, damit leuchtet sie allen im Haus.“

Auf der Himmelsleiter-Webseite finden sie ab sofort ein Jahr lang aufhellende Geschichten - ca. alle vier Wochen eine neue. So entsteht ein Himmelsleiter-Poesiealbum mit Glanzbildern von heute. Viel Spaß beim Durchblättern, Staunen und Freuen! Hier macht den Anfang die Geschichte, wie eine kleine Gemeinde Feuer und Flamme für Nachbarschaftshilfe wurde.

Margit Umbach, Referentin Caritas der Gemeinde