Flüchtlingshilfe vor Ort

Datum:
Sa. 2. Juli 2022
WeStandUkraine (c) Markus Spiske on Unsplash

Ukrainische Flüchtlinge in Schleckheim und Oberforstbach

Von den fast 50 Ukrainer*innen in der Turnhalle Schleckheim konnten schon viele "Familien (meist ohne Vater)" in Wohnungen umziehen. Bis auf eine Familie, die vor 2 Wochen angekommen ist,  haben fast alle eine Wohnungsangebot bekommen. So war der Stand bis Anfang der Woche (24.6.22). 
Nun sind wieder fast 40 Personen in der Turnhalle und warten auf Wohnungen und Deutschkurse.

Die Deutschkurse, die wir anbieten, werden regelmässig besucht, auch wenn die Teilnehmer*innen schon nicht mehr in der Halle wohnen.

Die Hilfsbereitschaft in unserer "Nachbarschaft"  ist wunderbar. Sobald in den Facebook-Gruppen oder im Mail-Netz etwas gesucht wird, so bekommt man unmittelbar ein Angebot.  Ihre Spenden haben uns geholfen, dass wir Unterrichtsmaterial, kleine Geschenke für die Kinder und auch schon mal ein Möbelstück kaufen konnten. 

Die grösste organisatorische Herausforderung ist der Abbau, die Abholung und der Transport der Möbelstücke. Ich danke allen Gemeindemitgliedern, meinen Freunden, Bekannten, Nachbarn, der evangelischen Gemeinde  und den Pfadfindern, die schon unterwegs waren in dieser Mission. 

Hier besteht derzeit auch der größte Bedarf, wer kann schon mal einen Möbeltransport erledigen, da noch weitere leere Wohnungen wohnlich zu gestalten sind. 

Falls Sie einen Transport oder Wohnraum zur Verfügung stellen können, so schicken Sie uns doch eine Email (annelieschumacher@gmx.de) oder melden sich im Pfarrbüro. 

Unser Spendenkonto lautet:

KV Schleckheim,  IBAN DE36390601801300572010  (Aachener Bank ) ,
der Verwendungszweck „Flüchtlingshilfe“ ist wichtig. 
(eine Spendequittung kann ausgestellt werden;  melden Sie sich doch bitte bei Frau Cosler im Pfarrbüro Oberforstbach)

Ihre/Eure Unterstützung begeistert und motiviert uns weiterhin

    für das HelferInnen-Team (Annelie Schumacher)