Absage Amelandfahrt 2022

Datum:
Do. 3. März 2022
Ameland (c) Konchita Keus-Dreiling

Aufgrund der unsicheren Planungssituation in der anhaltenden Pandemie muss die Amelandfahrt dieses Jahr leider erneut ausfallen. Wir bedauern die erneute Absage – gehen aber davon aus, dass 2023 endlich wieder eine Amelandfahrt stattfinden kann.

Bei den letzten Fahrten haben wir den Bedarf erkannt, einige Rahmenfaktoren zu überarbeiten, damit die Amelandfahrt für alle Beteiligten eine tolle Fahrt bleibt und so manches sogar noch besser wird. Einerseits haben wir uns vorgenommen, organisatorische Abläufe zu überarbeiten und beispielsweise ein neues Anmeldeformular zu entwickeln. Andererseits haben wir die pädagogischen Standards für die Amelandfahrt intensiv überarbeitet und werden das „Leerlauf-Jahr“ 2022 nutzen, die Leiter:innen der Fahrt entsprechend zu schulen und die kommende Fahrt vorzubereiten.

Mitunter wollen wir damit auch die bewährte und bereichernde Mitwirkung von Jugendleiter:innen bei den Kinderfahrten noch einmal stärken. Diese Standards umfassen insbesondere A) eine verpflichtende Präventionsschulung für alle beteiligten Erwachsenen- und Jugendleiter:innen, B) dass je Gruppe mindestens zwei Erwachsenenleiter:innen eine Gruppenleiter:innenausbildung für Kinder-/Jugendgruppen vorweisen müssen und C) dass sich zukünftig alle Leitungsverantwortlichen mindestens zwei Mal vor der jeweiligen Fahrt zu einem Planungsabend, an dem auch pädagogische Standards etc. gemeinsam besprochen werden, treffen. Unser Jugendbeauftragter Stephan Polte unterstützt uns bei der Erlangung der notwendigen Qualifikationen und berät uns an den Planungsabenden.

Sobald wir einen Planungsausblick auf die Amelandfahrt 2023 wagen können, werden wir auf allen bekannten Wegen über die Ausschreibung informieren. Wir freuen uns drauf!

Das Ameland-Vorbereitungsteam (aus Fahrtenleitung, Kirchenvorstand, Pfarreirat und Pastoralteam)